MobileMe-Backend nun auch für Teams nutzbar

27.11.2010

Als ich mit MobileMe als Cloud-Service von Apple zur Verwaltung von Mail, Kalendern, Kontakten etc. begonnen hatte, konnte man Kalender nur alleine nutzen oder der gesamten Welt zur Verfügung stellen. Wenn man das kostenpflichtigte Abo, zu dem es natürlich auch jede Menge kostenloser oder preisgünstigerer Alternativen gibt, abgeschlossen hat findet man im Internet eine Nutzeroberfläche ähnlich dem iPad. Darüber hinaus kann man die Einstellungen seiner Macs untereinander abgleichen, sein iPhone/iPad per GPS wiederfinden oder von Ferne auf seinen Mac zugreifen. Das war alles bisher ganz nett und hat mir ermöglicht die Daten zwischen meinem Rechner, dem iPhone und dem iPad synchron zu halten, eine Internetverbindung vorausgesetzt. Wer hat schon Lust manuell zu synchronisieren wenn es auch automagisch geht…

Mit der neuen Version von MobileMe kann man nun seine Kalender „upgraden“ und diese dann einer Gruppe von Personen freigeben, die ebenfalls bei MobileMe sind. Vorher brauchte man dafür noch einen Kalender z.B. beim Datenkraken Google und die Synchronisation lief regelmäßig in Fehlersituationen.

Den Rest des Beitrags lesen »


Apple-Feuerwerk zum Jahresabschluss (Foto)

31.12.2009

Ich hatte es ja schon angedeutet, mein MacBook Pro ist nach 2,5 Jahren langsam gestorben. Es fing damit an, dass immer mehr Pixel des Displays ausfielen, gefolgt von einem DVD-Laufwerk, dass jeden Tag weniger lesefreudig war. Vor einigen Tagen entschied sich dann die Maustaste auf dem Gehäuse für den Rest ihres unrühmlichen Lebens gedrückt zu bleiben. Am Montag dann schnell ein Ersatzgerät bestellt, dass dann auch Mittwoch pünktlich eintraf. Daraufhin versucht die Daten zu überspielen, was dank halb so großer neuer Platte nicht ging. Der Apple Support hatte auch keinen Plan. Hier die Lösung für die Leute, die die Kommandozeile lieben und schnell einen Rechner ohne Stress kopieren wollen:

  • Den alten Apple mit gedrückter T-Taste starten, so dass er im Firewire Target Disk Mode landet
  • Beide Geräte mit einem Firewire-Kabel verbinden
  • Das neue Gerät mit der Betriebssystem-DVD starten und die Sprache für die Installation auswählen
  • Dann unter den Utilities zuerst das Disk Utility starten und die Platte formatieren
  • Danach das Disk Utility beenden und das Terminal starten
  • Dort sollten beide Platten unter /Volumes sichtbar sein
  • Kopieren der Daten mit asr -source /Volumes/<Quell-Laufwerk> -target /Volumes/<Ziel-Laufwerk>
  • Neue Platte mit bless /Volumes/<Ziel-Laufwerk>/System/Library/CodeServices startfähig machen
  • Terminal beenden, Installationsprogramm beenden und Rechner von der Platte starten
  • Apple Care einen Hinweis auf dieses Blog schicken

Den Rest des Beitrags lesen »


Getestet: Merlin für Mac, Web und mehr – Teil 2

16.02.2009

Software (Icon)Weiter geht es mit der Evaluierung von Merlin, hier finden Sie Teil 1 des Tests. Wir befinden uns noch im Bereich Ressourcen. Hier noch weiteres Highlight: die Übersicht über die Ressourcenauslastung mit Farben pro Status:

merlin-ressourcenuberlastung

Sofern eine Ressource überlastet ist, braucht man für eine Korrektur nur einen der Vorgänge in der Auslastungsansicht zu wählen und über den Inspektor in die Vorgangs-/GANTT-Ansicht zu wechseln zur Bearbeitung. Die Auslastung der einzelnen Ressourcen kann auch direkt in der Vorgangsansicht gezeigt werden.
Den Rest des Beitrags lesen »


Getestet: Merlin für Mac, Web und mehr – Teil 1

13.02.2009

Software (Icon)Im Rahmen meiner Vorbereitung auf die GPM/IPMA-Zertifizierung war ich auf der Suche nach einer Projektmanagement-Software für den Mac. Letztendlich kam ein reich bebilderter Test von Merlin heraus, ergänzt um das Wissen aus einem interessanten Gespräch mit Frank Blome, dem CEO des Herstellers, den Project Wizards aus Melle.

Merlin - Fenster

Den Rest des Beitrags lesen »


PM Podcast: Wie nutze ich die Features des enhanced Podcast?

03.02.2009

PM Podcast (Icon)Unter pm-podcast.de habe ich aufgrund von Rückfragen einen Absatz zur Navigation in einem enhanced Podcast geschrieben. Als Mac-User nutze ich nur iTunes und mein iPhone. Auf iPods und iPhones kann man für jede Episode direkt die Kapitel auswählen und die eingebetteten Grafiken / Diagramme betrachten. Auf iTunes kann man zusätzlich die eingebetteten Links in der Coverdarstellung des aktuellen Titels betrachen. Hier ein kurzer Screenshot von Episode 2 mit der Kapiteldarstellung:

Podcast-Kapitel (Screenshot)

In der mp3-Version ist wirklich nur Audio enthalten, also keine erweiterten Features.


Projektmanagement on the Road: Merlin auf dem iPhone

14.01.2009

Software (Icon)Als Apple- und iPhone-User habe ich mich ja inzwischen schon geoutet, jetzt wird es richtig spannend. Die Projektmanagement-Software Merlin läuft auf dem Mac, dem Mac, ja und in Kürze auf dem iPhone. Kurzfristig überall Zugriff auf meine Projektinformationen zu haben, stellt für mich eine wichtige Anforderung an PM-Software dar. Webseiten eignen sich nun einmal nicht für die Darstellung auf mobilen Endgeräten, es müssen schnelle angepasste Applikationen sein um effizient arbeiten zu können.

Derzeit ist die neue Applikation in einer frühen Beta-Phase, aus dieser wurden mir freundlicherweise auch die Screenshots zur Verfügung gestellt:
Den Rest des Beitrags lesen »


Projektmanagement-Software Onepoint Project in Version 8.1

04.12.2008

Software (Icon)Wie in der Umfrage über die Weiterentwicklung dieses Blogs von Ihnen gewünscht, werde ich News zu Projektmanagement-Software integrieren. Gerade ist die Version 8.1 von Onepoint Project erschienen, sowohl als Open Source, als auch in Professional, Group und Enterprise Editions. Auf der Grundlage von Java werden Windows, Mac und Linux unterstützt. Damit gewinnt die Software bereits per se meine Sympathie, auch wenn ich noch keine Zeit für einen Test hatte. Hier die wichtigsten Features.
Den Rest des Beitrags lesen »


%d Bloggern gefällt das: