BOSCARD – wie Sie die Entscheidung FÜR das Projekt bekommen

Ein wichtiger Schritt ist immer die Entscheidung für ein Projekt bzw. Vorhaben. Vermutlich auf Cap Gemini geht dabei die Darstellung als BOSCARD zurück. Die auf PROJECT SMART berichtete Vorgehensweise ist management-kompatibel und bietet sich für kurze Steckbriefe an. Die Inhalte, die die Abkürzung ausmachen sind:

  • B – Background
    Hintergrundinformationen einschließlich der Gründe für das Projekt sowie eine Liste der Stakeholder, die vom Projekt profitieren

  • O – Objectives
    Die Projektziele entsprechend den SMART-Kriterien

  • S – Scope
    Inhalt und Umfang des Projekts basierend auf Eigenschaften und Funktionen

  • C – Constraints
    Randbedingungen, insbesondere hinsichtlich Scope

  • A – Assumptions
    Annahmen, die während des Planungsprozesses überprüft werden.

  • R – Risks
    Übersicht über Risiken einschließlich einer vorläufigen Einschätzung und Risikobewältigungsmaßnahmen

  • D – Deliverables
    Die Liefergegenstände des Projekts

Die deutsche Abkürzung könnte HZIRARL heißen, allerdings führt sie wahrscheinlich nicht zu einer positiven Managemententscheidung über die Art der Darstellung eines Projektantrags ,-)

Eine Antwort zu BOSCARD – wie Sie die Entscheidung FÜR das Projekt bekommen

  1. SH sagt:

    Gute Methode – vielen Dank für den Hinweis.

%d Bloggern gefällt das: