Merlin: PM-Buchzauber

Mal Hand aufs Herz: Wann haben Sie das letzte Mal ein Buch über Software in der Hand gehalten? Nein, ich meine jetzt nicht diese billig geklebten Papierstapel, die beim ersten Aufschlagen drohen auseinanderzufallen…ich meine so ein Relikt mit echtem Buchdeckel, Bindung und Screenshots, die nicht aussehen als wäre der Kopierer gerade dabei auseinanderzufallen. Für mich als einen Verfechter gut gemachter Bücher ist das Buch über die Mac PM-Software Merlin jedenfalls ein Genuss. Man kann es aufschlagen, so dass es nicht von alleine zuklappt und wenn man es zuklappt, sieht es auch nicht gleich zerfleddert aus weil man sich erdreistet hat es zu öffnen.

Ehrlichgesagt hatte ich mir das Review aufgeschoben, da ich eigentlich eine elektronische Version gebraucht hätte. Glücklicherweise regieren die Verlage ganz alten Schlages, von Fefe „Content-Mafia“ genannt, nicht überall gleich unartig und so gefällt mir die erste Seite des Buches definitiv am Besten. Dort gibt es gleich den Code, um das zugehörige eBook herunterzuladen. Der Bestellprozess und das Herunterladen des Readers ist zwar nervig, aber heutzutage wohl unvermeidbar.

Frank Blome, der Geschäftsführer der ProjectWizards, und einer der beiden Autoren des Buchs hat mir netterweise ein Exemplar des Buches geschickt, im Gegenzug habe ich ein untypisches Review angedroht. Was soll man auch über ein Handbuch zu einer Software schreiben. Der Inhalt des Buches ist solide gemacht und die Qualität des Buches an sich wie beschrieben sehr gut. Viel interessanter fand ich nun die Geschichte von Merlin…


An sich fing es wie in vielen kleinen Unternehmen mit der Suche nach einer geeigneten PM-Software an. Randbedingung war, dass Mac OS X eingesetzt werden sollte. Eine Randbedingung, der ich mich sofort anschließe, denn nach dem Rauswurf von Microsoft-Betriebssystemen lebe auch ich deutlich entspannter in zeitlicher und nervlicher Hinsicht. Die vorhandene Mac-Software entsprach nicht den Anforderungen der ProjectWizards und von deren Herstellern war auch niemand koooperationsbereit, um eine bessere Software zu zaubern. So zauberten die damals noch nicht softwarebewanderten Wizards eben selbst und suchten sich einen Auftragsentwickler. Dieser war auch gefunden, man begann recht naiv mit der Entwicklung und irgendwie verquatschte sich jemand gegenüber Apple. So ward denn der Hersteller unseres favorisierten Betriebssystems auf den Plan gerufen und rief nach einer Veröffentlichung der neuen PM-Software, die eigentlich nur für den internen Gebrauch gedacht war.

So begann das, was heute Merlin ist, die aus meiner Sicht beste PM-Software auf dem Mac für kleine bis mittlere Projekte. Für größere Projekte und Programme muss man größere Geschütze auffahren, die aber von der Usability leider überhaupt nicht mithalten können.

Jetzt muss ich noch einen obligatorischen Satz zu meiner Werbe-Policy schreiben. Während der Erarbeitung meines Transfernachweises für die IPMA Level D-Zertifizierung habe ich nach einer PM-Software für den Mac gesucht. Ich entschied mit für Merlin und rief „einfach mal“ Frank Blome an. Ein sehr interessantes Gespräch, was schließlich auch dazu führte, dass wir uns auf dem PM-Blogger-Meeting in Berlin persönlich kennenlernten. Somit wären die Verbindungen offen gelegt und, trust me, wenn das Buch nicht gut wäre hätte ich es verrissen.

In diesem Sinne werde ich es jetzt lächelnd in den Schrank stellen und das eBook immer dabei haben.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: