Was tut der Scrum Master wenn er nicht mastered?

Die Rolle des Scrum Masters ist kein vordergründig offentsichtlicher Vollzeit-Job. Aus diesem Grund kann auch ein Scrum Master für verschiedene Teams zuständig sein. Eine Liste typischer Aktivitäten findet sich übrigens bei der Scrum Alliance. Aus Sicht von Boris Gloger sollte der Scrum Master jedes Meeting seiner Teammitglieder begleiten bzw. moderieren. Seine Sicht auf die Welt hinsichtlich der Qualität von Meetings teile ich: Meistens gehen sie in die Hose. Ein wenig Handwerkszeug zur agressiven Verbesserung von Meetings habe ich auf pm-praesentationen.de zusammengestellt („Stop Meeting Failure“).

Aber, Hand aufs Herz: Welcher Scrum Master will schon seinem Team ständig auf die Nerven gehen. Ähnlich einem Projektmanager hat der Scrum Master den Job, das Team bei der Erreichung bestmöglicher Performance zu unterstützen, nur ist der Job bei Scrum eben erheblich umfangreicher und erfordert Fähigkeiten zur Entwicklung eines Teams viel dringender, als es für einen Projektmanager überlebensnotwendig ist.


Aus meiner Sicht gibt es eine Linie, die man nicht überschreiten sollte: Man sollte sich dem Team keinesfalls unbedründet aufdrängen. In diesem Sinne habe ich lieber einen part-time-Scrum Master als jemanden, der sich aus dem Team herausschießt.

Gängige Praxis ist das „Teilen“ der Scrum Master übrigens bei Integrations Teams im Enterprise Scrum-Bereich. Hierbei wird eine Hierarchie von Scrum-Teams aufgebaut, bei denen in der untersten Ebene die Produktentwicklungsteams und in den oberen Ebenen die Intergration Teams stehen. Mehr dazu schreibe ich demnächst.

Eine Antwort zu Was tut der Scrum Master wenn er nicht mastered?

  1. […] This post was mentioned on Twitter by News Feed MS, Andreas Heilwagen. Andreas Heilwagen said: Was tut der Scrum Master wenn er nicht mastered?: http://wp.me/ph8DD-277 #scrum […]

%d Bloggern gefällt das: