Scrum Alliance, scrum.org – oder doch etwas ganz Neues?

Boris Gloger hat gestern die bekannte Kritik an den beiden Scrum-Organisationen Scrum Alliance und scrum.org treffend zusammengefasst. Aus seiner Sicht sind beide Interessensvertretungen der Trainer, US-zentrisch und geistige Kinder von Ken Schwaber. Zumindest für mich als Berater (und nicht hauptsächlich Trainer) ist scrum.org die bessere Alternative, da die Zertifizierungen dort zumindest sicherstellen, dass man den Scrum Guide und die Auffassung von Ken Schwaber verstanden hat. Bei der Scrum Alliance werden die Zertifikate ziemlich beliebig vergeben und sind somit für das Thema Marketing und Karriere relativ uninteressant, egal ob im Beratungsbereich oder in Festanstellungen.

Spannend ist seine Argumenten zur Weiterentwicklung von Scrum. Aus seiner Sicht sind Task-Board, Retrospektive und Burndown-Chart auf Story Point-Basis außerhalb des Dunstkreises der beiden Scrum-Organisationen entwickelt worden. Ken selbst bezeichnet das Burndown Chart als Scrum lore, d.h. dem was um Scrum herum entstanden ist.

Letztlich wird hier aber ein ganz anderes Problem offensichtlich.

Natürlich kann man alle best practices einsammeln und ein Lehrbuch wie den PMBOK® Guide schreiben und zum Standard erheben. Auf der anderen Seite besteht der Charme von Scrum aber gerade darin, dass der Kern relativ einfach und übersichtlich ist, auch wenn dessen Umsetzung keineswegs einfach ist. Ich für meinen Teil bin froh, wenn es mit dem Scrum Guide einen kleinsten gemeinsamen Nenner gibt und ähnlich dem in DIN 69901 Projektmanagement mangels Verbreitung und Normungsreife fehlenden Chancenmanagement neue Entwicklungen erst Schritt für Schritt Einzug finden.

Neue Entwicklungen ergeben sich immer außerhalb von Standards und Normen und mit ausreichender Reife und Verbreitung finden sie Eingang, dann sind sie eben Stand der Technik. Ob Ken Schwaber & Co. ihr Versprechen erfolgreich einlösen und die Weiterentwicklung von Scrum nun sicherstellen, kann ich nicht beurteilen, bin aber grundsätzlich kritisch eingestellt.

Deswegen auch die Entwicklung der Bibliothek von Organisationspattern für Scrum, Enterprise Scrum und Advanced Enterprise Scrum unter beyond-scrum.de. Dort werde ich nicht nur core patterns basierend auf dem Scrum Guide wiedergeben, sondern auch best practices, Anti-Patterns und Patterns, die über Scrum hinaus in Bereiche wie WIrtschaftsdemokratie vorstoßen.

Wie immer benötigt dies etwas Zeit und wird den Charakter des Blogs im Dezember stark Richtung Scrum verschieben.

Eine Antwort zu Scrum Alliance, scrum.org – oder doch etwas ganz Neues?

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Michael Hönnig, Andreas Heilwagen. Andreas Heilwagen said: Scrum Alliance, scrum.org – oder doch etwas ganze Neues?: http://wp.me/ph8DD-25X #pmde #scrum […]

%d Bloggern gefällt das: