Internationale Etiquette, Werte & Management – Erst lesen, dann Projekt managen

Die Website von Kwintessential ist zwar verwirrend und man weiss nicht so recht wer oder was eigentlich hinter der Firma steckt, aber dafür weiss man nach der Lektüre viel über andere Kulturen. Es werden die wichtigsten Länder abgedeckt bzw. verglichen. Über Deutschland findet man z.B. Aussagen wie:

  • Planning Culture
    In many respects, Germans can be considered the masters of planning. This is a culture that prizes forward thinking and knowing what they will be doing at a specific time on a specific day.

  • The German Home
    It is imperative that common areas such as sidewalks, pavements, corridors (in apartments), and steps be kept clean at all times.

  • Meeting Etiquette
    Titles are very important and denote respect. Use a person’s title and their surname until invited to use their first name. You should say Herr or Frau and the person’s title and their surname.

  • Dining Etiquette

    Never arrive more than 15 minutes later than invited without telephoning to explain you have been detained.

  • Table manners
    Cut as much of your food with your fork as possible, since this compliments the cook by indicating the food is tender.

  • Business Relationships
    Germans display great deference to people in authority, so it is imperative that they understand your level relative to their own.

  • Business Negotiation
    Meetings adhere to strict agendas, including starting and ending times.

  • Dress Etiquette
    Men should wear dark coloured, conservative business suits.

Diverse Klischees finden sich, insgesamt sind die Informationen hilfreich, auch wenn ich kaum Moderatoren kenne, die ein Meeting auf den Punkt zeitlich und inhaltlich rund beenden.

Daneben gibt es auch Vergleichswerte zu Kulturen wie hier im Beispiel Deutschland und Schweden. Offensichtlich sind die Schweden in Sachen Gleichberechtigung mustergültig, dafür aber Unsicherheit gegenüber weniger aufgeschlossen.

Insgesamt kann ich die Quelle für die ersten Vorabinformationen empfehlen, bevor man sich mit dem ersten Projekt in einem neuen Projekt in die Nesseln setzt. Insbesondere wichtige Eigenheiten von Business Meetings werden gut behandelt wie die Tatsache, dass Entscheidungen in Frankreich nicht in Meetings getroffen werden. Die Hintergründe fehlen leider. Ergänzt werden die Materialen mit Beschreibungen des jeweiligen Managementstils ergänzt.

Danke an Stefan List für den Hinweis auf die Seite.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: