Motivation 3.0 in der Praxis – Was Sie als Manager leisten können!

Vor einiger Zeit bin ich bereits auf den Kern von Motivation 3.0 – der Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns eingegangen. Die Harvard Business School hat nun eine mehrjährige Studie abgeschlossen. Insgesamt wurden 12.000 Tagebucheinträgen von Personen ausgewertet, die darin ihre Motivation und Gefühle bewertet haben. Endgültig aufgeräumt wurde wieder einmal mit den meisten Ansichten, die man von den typischen Managern serviert bekommt:

  1. Anerkennung
  2. finanzielle Anreize
  3. persönliche Unterstützung
  4. Fortschritte bei der Arbeit
  5. klare Ziele

In der Realität liegt jedoch der empfundene Fortschritt der Mitarbeiter bei der Arbeit klar auf Platz eins. Was können Sie nun dafür tun?

  1. Ziele nicht selbstherrlich ändern
  2. Nicht vor klaren Entscheidungen drücken
  3. Notwendige Ressourcen bereitstellen
  4. Sinnvolle Ziele vorgeben
  5. Keinen übermäßigen Zeitdruck ausüben
  6. Entwickeln Sie eine Kultur der Hilfsbereitschaft im Unternehmen
  7. Fassen Sie auch mal selbst mit an
  8. Feiern Sie Fortschritte


Vor einigen Monaten durfte ich eine Managerin in einem Konzernkontext erleben, die alle diese Punkte erfolgreich missachtet und damit regelmäßig eigene Mitarbeiter in die Flucht geschlagen hat. Die Unterstützung von empfundenen Fortschritt und die Schaffung von Sinnhaftigkeit erscheinen damit die zentralen Faktoren für Motivation heute zu sein.

Sagte ich eigentlich schon, dass Zielvereinbarungen out sind? Und wussten Sie, dass die wahrscheinlich die Hälfte von Ihnen diesen Kommentar ignoriert weil er nicht in ihr Weltbild passt?

2 Antworten zu Motivation 3.0 in der Praxis – Was Sie als Manager leisten können!

  1. Danke, sehr interessanter Artikel. Sehr gut dazu passt auch das sehenswerte Video der Royal Society for the encouragement of Arts, Manufactures & Commerce (RSA) über die Motivation von Menschen: http://bit.ly/cF08Fc. Kurzum: finanzielle Anreize funktionieren nicht nur nicht, sie richten sogar Schaden an im Sinne von schlechterer Leistung. Menschen wollen selbstbestimmt (autonomy, das kommt in der Studie komischerweise gar nicht vor) ihr Können zeigen und verbessern (mastery, im Kontext der Studie hießt das mit der Arbeit vorankommen und Erfolge feiern) und Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns erleben (purpose).

  2. […] This post was mentioned on Twitter by woomera. woomera said: New Blog Post Motivation 3.0 in der Praxis – Was Sie als Manager leisten können! http://ow.ly/180YFG […]

%d Bloggern gefällt das: