Warum man nicht zuviel reden sollte…

Tsi Qin fragte seinen Lehrer Mo Di: „Meister, ist es gut, wenn man viel spricht?“ – „Welchen Sinn soll es haben, viele Worte zu machen?“ entgegnete Mo Di. „Schau dir den Frosch im Teich an. Er quakt den ganzen Tag und die ganze Nacht, bis seine Zunge trocken ist. Aber niemand hört ihm zu. Der Hahn im Hühnerstall hingegen kräht nur zwei oder drei Mal bei Tagesanbruch. Aber jeder hört auf ihn, denn jeder weiß, dass jetzt der Tag beginnt. Und so solltest auch du nur dann reden, wenn es einem Ziel dient.

Vielen Dank an Sigrid Hauer für diese Geschichte aus ihrem Geschichtenbrief. Das Foto ist von nozomii

Eine Antwort zu Warum man nicht zuviel reden sollte…

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Ano Nymous, Andreas Heilwagen. Andreas Heilwagen said: Warum man nicht zuviel reden sollte…: http://wp.me/ph8DD-1Bz #pmot #pmde […]

%d Bloggern gefällt das: