Chaos oder Ordnung? Der neue Geschäftsführer aus Sicht der Komplexitätstheorie

Heute habe ich ein Novum für Sie…Sie dürfen spielen! Jörg Leute hatte auf der GPM-Veranstaltung am Dienstag eine anschauliche Software aus der Komplexitätstheorie vorgestellt. Sie zeigt die Dynamik eines sozialen Systems, welches von außen beeinflusst wird:


Mit einem Klick auf das Bild landen Sie in einem kleinen interaktiven Java-Programm. Dies stellt miteinander loose verbundene Punkte dar. Mit dem Mauszeiger können Sie nun Punkte manipulieren und „Verwirrung“ stiften. Alle anderen Punkte richten sich daraufhin neu aus bis wieder Ruhe einkehrt, allerdings mit anderen Positionen der Punkte.

Was hat das nun mit dem GF zu tun? Das Beispiel von Jörg Leute war das einer Organisation und der Bezug zur Applikation wurde hergestellt, in dem jeder Punkt als eine Person einer Organisation betrachtet wird, die in Verbindung zu anderen Personen steht. Wenn nun dieses soziale System Einflüssen von außen ausgesetzt wird, verändert es sich. So ein Einfluss kann alleine die Ankündigung eines neuen Geschäftsführers für ein Unternehmen sein, oder auch dessen konkreter Einstieg.

In jedem Fall wird sich aufgrund der Einflüsse das System neu ordnen. Und nun viel Spaß!

Vielleicht kann uns Herr Leute mit einem Kommentar zu dem kleinen Programm weiter erleuchten, denn im Internet habe ich dazu keine weiteren Informationen gefunden…

Eine Antwort zu Chaos oder Ordnung? Der neue Geschäftsführer aus Sicht der Komplexitätstheorie

  1. […] This post was mentioned on Twitter by jot*be and woomera, Andreas Heilwagen. Andreas Heilwagen said: Chaos oder Ordnung? Der neue Geschäftsführer aus Sicht der Komplexitätstheorie (sorry, jetzt erst live) http://ow.ly/ZmiP #pmot #pmde […]

%d Bloggern gefällt das: