Projekt Management 2.0 ist tot, es lebe Projekt Management 3.0…oops 7/X

Das Nummerieren von Themen analog Software ist gerade in Mode und Enterprise 2.0 und Projekt Management 2.0 sind da keine Ausnahmen. Nur was werden damit für Aussagen getroffen? Hier eine kleine Historie der gerade wieder aufflammenden Diskussion um Projekt Management 3.0:

  • 20.06.2007: Social Project Management
    In diesem Posting beschreibt Joseph Thornley eine Session der Enterprise 2.0-Konferenz. Projektmanagement 1.0 wird als Ansatz für große Projekte mit komplexen Organisationen gesehen, Projektmanagement 2.0 fokussiert sich dagegen auf kleine, agile Teams in kleinen Projekten.

  • Ende 2007: Projektmanagement 3.0 bei Bas de Baar
    Ende 2007 griff der Project Shrink Bas de Baar den Gedanken auf und setzt Projektmanagement 2.0 mit agilem Projektmanagement gleich. Daraufhin definiert er Projektmanagement 3.0 als Äquivalent von Social Project Management mit dem Ziel, die neuen Herausforderungen zu meistern.

  • 11.12.2009: Ed Lawler und Management 3.0
    Im FASTForward Blog wird über ein Interview mit Ed Lawler zu seinen Überlegungen hinsichtlich des Schreibens eines Buches über Management 3.0 berichtet. Für Ed Lawler entspricht Management 1.0 dem command-and-control-Muster und Management 2.0 der Trend der Partizipation und der Verschiebung von Verantwortung in niedrigere Hierarchiestufen einer Organisation. Management 3.0 ist noch eine recht nebulöse Überlegung rund um charismatische Führungskräfte, die inspirieren sowie Flexibilität von Organisationen.

  • 16.12.2009: Better Projects und Herding Cats
    Das Thema Projekt Management 3.0 wird wieder aufgegriffen und die Welle beginnt zu rollen…

Und jetzt Hand aufs Herz: Wo führt das hin? Apple hat sein Betriebssystem ziemlich kontinuierlich durchnummeriert und hat bei Mac OS X mit römischen Zahlen angefangen. Microsoft hat zwischendurch mit NT, 2000 und Vista die einfache Nummerierung verlassen und ist jetzt bei Windows 7. Dabei werden nicht unbedingt nur Fortschritte erzielt, wie man bei Vista sehen konnte, oder eine kontinuierliche Weiterentwicklung wie beim Bruch zu Mac OS X erlebt.

Projektmanagement ist ein ganzes Feld einzelner Disziplinen, die sich mehr oder weniger schnell fortentwickeln. Derzeit wird nach der Fokussierung auf Soft Skills zunehmend erkannt, dass Organisationen insgesamt für den Erfolg von Projektmanagement entscheidend sind und heute gelebte Management-Methoden häufig nicht mehr adäquat sind. Der Shareholder Value-Hype hat aus meiner Sicht großen Schaden angerichtet und insbesondere die übertriebene Fokussierung von Managern auf kurzfristige Erfolge unter Vernachlässigung langfristiger Planungen befördert.

So sollte man meiner Meinung nach die Nummerierung ganz schnell für das Projektmanagement aufgeben. Bis heute sind die Themen soziales und agiles Projektmanagement oder Projektmanagement 2.0 nicht geknackt worden. Vielmehr gilt es die einzelnen Disziplinen des Projektmanagements mit klaren Konzepten weiterzuentwickeln und es der jeweiligen Organisation freizustellen, welche der Konzepte für sie geeignet sind. Somit fällt man zurück auf die Frage, was nun die einzelnen Trends im Projektmanagement sind (vgl. 12 Thesen zum Projektmanagement Teil 1 und Teil 2).

Wenn ich genügend Zeit hätte, würde ich mich jetzt einem Rückblick über die wichtigsten Trends im Projektmanagement seit dessen Einführung widmen und versuchen einen Ausblick auf die nächsten Jahre zu geben. Sucht noch jemand ein Thema für seine Diplomarbeit oder Master Thesis?

UPDATE: Heute Nacht hat sich dann noch Jurgen Appelo (NOOP.NL) gemeldet und lädt auf seine neue Community Management 3.0 ein.

4 Antworten zu Projekt Management 2.0 ist tot, es lebe Projekt Management 3.0…oops 7/X

  1. SH sagt:

    Da wir die 2.0-Welle auf den verschiedenen Ebenen noch nicht annähernd verdaut haben, finde ich es etwas tollkühn, schon mit 3.0 zu beginnen. Dadurch wird diese Metapher – die in meinem Verständnis eigentlich für ein neues Internet-Zeitalter steht – abgewertet und ad absurdum geführt.

    Inhaltlich finde ich die oben verlinkten Beiträge teilweise interessant, teilweise aber auch weniger.

    Viele Grüße! Stefan

    • Das was ja auch Ziel der Übung…Historie darstellen und den Nummerierungswahn als solchen offenbaren. Ich hoffe jetzt geht es wieder mehr Richtung Inhalte anstatt Marketing.

      • SH sagt:

        Ich weiß. Wollte diese Kritik aus meiner Sicht nur nochmals verstärken.

        Grüße!

  2. […] muss heute schon wieder auf einen Beitrag von Andreas Heilwagen Bezug nehmen. Allerdings schwebte das Thema ebenfalls schon seit längerem vor meinem geistigen […]

%d Bloggern gefällt das: