Risikomaßnahmenplan (Template/Vorlage) – wie manage ich die großen Risiken und Chancen?

Wissen (Icon)In vielen Projekten sind Risikoregister noch keine Selbstverständlichkeit, auch wenn sie es längst sein sollten. Zum methodisch fundierten und strukturierten Umgang mit Chancen und Risiken gehören neben einem Risikoregister auch Risikomaßnahmenpläne. Schwerwiegende Risiken und große Chancen können häufig nur gemeinsam mit vielen Stakeholdern angegangen werden. Es sind z.B. Wege aufzuzeigen, die Risiken bewältigen und Chancen verstärken. Diese sind mit den Stakeholdern abzustimmen, Entscheidungen zu treffen und es ist sicherzustellen, dass die Entscheidungen berücksichtigt werden, wenn es Zeit ist die definierten Maßnahmen hinsichtlich der Risiken und Chancen umzusetzen.

Kurz gesagt: „kleine“ Risiken und Chancen können ausreichend auf Basis eines Risikoregisters gesteuert werden, sobald die Komplexität hoch ist und viele Stakeholder einbezogen werden müssen, sollte man jeweils einen Risikomaßnahmenplan aufstellen:

Risikomanagementplan


Der Rahmen für die Erstellung eines Risikomaßnahmenplans ist

  1. Beschreibung des Risikos bzw. der Chance
  2. Analyse der Symptome und Ursachen, Rückführung auf root causes
  3. Aufzeigen der Aspekte, die das Risiko bzw. die Chance beeinflussen sowie der Auswirkungen
  4. Qualitative und quantitative Bewertung
  5. Beschreibung der Strategien zur Bewältigung des Risikos oder Verstärkung der Chance
  6. Definition der möglichen Pläne und Analyse der Restrisiken

Danach geht es in die finalen Abstimmungsrunden mit den Stakeholdern, die Beschaffung des Budgets für die definierten Maßnahmen etc.

Nutzungshinweise

Ziel Strukturierte Analyse von Risiken und Chancen sowie Definition von Bewältigungs- und Verstärkungsplänen
Technik Hinweise zum Ausfüllen sind in der deutschen Version enthalten.

Den aktuellen Download-Link für das Template finden Sie unter pm-templates.de bzw. pm-vorlagen.de.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: