Das Blog als Buch oder das Buch im Blog: das neue PM-Buch des projekt (B)LOG

News (Icon)Das projekt (B)LOG schreibt ein Buch (Cleo Becker und Eberhard Huber). Es wird um den Faktor Mensch im Projektmanagement gehen. Auf der einen Seite wird das Potential der Menschen in Projekten häufig nicht wirklich genutzt, auf der anderen Seite ist der Mensch im Projekt auch immer wieder Risiko. Das Buch soll unter der Creative Commons-Lizenz erscheinen und wird zum großen Teil im Blog der Kollegen entwickelt werden.

Ist der Weg gangbar?

  • Das Blog als Buch
    Diverse Blogger haben ihr Blog schon als Buch aufbereitet. Ehrlich gesagt bin ich davon als netzaffiner Mensch wenig fasziniert. Warum soll ich mir ein Buch kaufen wenn ich doch das Wissen vernetzt und per Suchmaschine findbar in einem Blog präsentiert bekomme? Und überlicherweise ist der Inhalt auch nicht auf so hohem Niveau angesiedelt, dass sich die gemütliche Lektüre wirklich lohnen würde.
    Fazit: Nicht mein Ding.

  • Das Buch als Blog
    Umgekehrt aus einem Buch ein Blog abzuleiten ist schon eher spannend, wenn auf Basis des Buches ein Thema weiterentwickelt wird. Auf der anderen Seite sollte ein Thema in einem Buch schon so umfassend abgehandelt werden, dass die Zahl der offenen Punkte endlich ist.
    Fazit: Hat Potential, ist aber kein zentraler Ansatzpunkt für ein Buchprojekt.

  • Blog als work-in-progress-Buch
    Den von Cleo Becker und Eberhard Huber gewählten Mittelweg finde ich gut. Auf der einen Seite kann man in Ruhe den Buchinhalt entwickeln, auf der anderen Seite gewinnt man frühzeitig Feedback und schreibt zudem (hoffentlich) auf sehr hohem Niveau. Wenn dann noch die freie CC-Lizenz genutzt wird, schafft man wirklich Wert. Einer weitere „Veredelung“ der Bloginhalte zum Buch sollte wenig entgegenstehen, da man von Anfang an für dieses Zeit gearbeitet hat.

In diesem Sinne: Viel Erfolg!

Eine Antwort zu Das Blog als Buch oder das Buch im Blog: das neue PM-Buch des projekt (B)LOG

  1. Vielen Dank für die guten Wünsche und den Hinweis. Bis zum Ende des Jahres wissen wir mehr.

%d Bloggern gefällt das: