Für Sie erlitten – das neue CCR-Portal des PMI®

PMI BB (Icon)Und wieder einmal wurde groß ein Launch angekündigt…diesmal der des Continuing Certification Requirements-Portals des PMI®. Wofür soll das Portal gut sein? Wer sein PMI-Zertifikat (PMP® oder PgMP®) erhalten will, muss alle drei Jahre eine gewissen Anzahl von PDUs (Professional Development Units) nachweisen. PDUs sind quasi Erfahrungspunkte diverser Kategorien, um nachzuweisen, dass man sich im Bereich Projekt-/Programm-Management weiterbildet bzw. gearbeitet hat.

Eigentlich hatte ich mir mit dem Relaunch erwartet, zukünftig elegant meine PDUs beantragen zu können. De fakto wird aber alter Wein in neuen Schläuchen geliefert, wobei die Applikation selbst eigentlich nur optisch zeitgemäß ist. Wenn Sie weiterlesen, wissen Sie wie Sie in Zukunft Ihre PDUs beantragen und das PMI (falls es sich einmal Gedanken über die Bedürfnisse der Mitglieder machen sollte), die Applikation abändern müsste um sie benutzbar zu machen.


Der Einstieg erfolgt über pmi.org/CCRS, wobei man sich auch endlich mit Safari einloggen darf. Anschließend kann man sich eine Übersicht der PDUs des letzten Zertifizierungszyklus ansehen um zu vermeiden, doppelte Anträge zu stellen:

1-PDU-previous cycle

Soweit so gut. Als Nächstes geht es an die Beantragung neuer PDUs. Die Handbücher zu dem Thema sind übersichtlich auf allen Seiten des CCR-Portals zugänglich, gut gemacht!

2-PDU category

Für viele Anträge muss man sicherlich die Kategorie und den Typ auswählen. Allerdings sagt der Anforderungsmanager in mir: Nach der Eingabe des Eventcodes wie C317-090219 sollte das System in diesem Fall eigentlich alles wissen. Leider hat man immer noch den Sekretärinnenjob wie im alten System.

Man muss sogar für jede Chapter-Veranstaltung erst einmal die sogenannte Component ID in Erfahrung bringen:

3-PDU chapter

Der Klick auf den „Lookup Component“-Button bringt dann zwar den Klartextnamen des Veranstalters, alle anderen Felder muss man aber von Hand ausfüllen…und das ist bei der Anzahl der Chapterveranstaltungen die man im Jahr besucht, wirklich kein Vergnügen. Spätestens an dieser Stelle wird dann klar, dass sich beim PMI niemand Gedanken gemacht hat über die Benutzer des Portals. Denn alle im Screenshot gezeigten Daten liegen als Stammdaten beim PMI vor. Hier muss nun wirklich nicht das Mitglied zu sinnlosen Arbeiten gezwungen werden.

Genauso sinnlos ist die Abfrage der Anzahl der PDUs, denn diese werden auch von den Chaptern gemeldet:

4-PDU amount

Die Abfrage nach der Korrektheit der Daten ist auch überflüssig, diese könnte man zentral und einmalig bei der Anmeldung abhandeln:

5-PDU agreement

Gut ist wiederum, dass man dann eine Bestätigung über die Eingaben erhält und ggf. auf doppelte Anträge hingewiesen wird:

6-PDU confirmation

Wenn man sich dann wieder die Übersicht ansieht, fragt man sich warum man sich das angetan hat. Denn der Antrag wird nicht aufgelistet:

7-PDU progress

Nach dieser Odyssee fragt man sich, warum ein neues Portal angekündigt wird, wenn die alte Applikation nur in nette neue Webseiten verpackt wird. Als PMI-Mitglied hätte ich mir wirklich mehr erwartet. Dies könnte im weiteren Sinn nun wieder zur Frage zurückführen, warum es nun deutlich mehr PMI-zertifizierte Projektmanager gibt als PMI-Mitglieder…

In der nächsten Zeit werden zwei wichtige PM-Portale in Deutschland ebenfalls einen Relaunch erleben. Meine große Hoffnung ist, dass dabei wirkliche Verbesserungen herbeigeführt werden und nicht nur Eyecandy verteilt wird.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: