Stage Gates – Pro und Kontra

Meinung (Icon)Heute möchte ich nochmal auf ein Posting von Glen Alleman eingehen. Gestern hat er seinem Unmut über Stage Gates Ausdruck verliehen. Er empfiehlt, Meilensteine und Stage Gates zu vermeiden, da die Bedingungen für deren Passieren ungenau sind. Stattdessen empfiehlt er präzise Beschreibungen des Reifegrades des Projektergebnisses unter Angabe der Messeinheit sowie unterer und oberer Grenzen.

Zum einen finde ich den Gedanken einer Obergrenze interessant. Dies mutet relativ flexibel an, auf der anderen Seite ist die Definition zweier Grenzen aufwendiger als die Definition eines einzigen Wertes, der als minimal zu erreichendes Ziel aufgefasst wird.


Für mich definieren Meilensteine und Stage Gates eine Art Vertrag zwischen den Projektteammitgliedern und dem Projektleiter. Das Team verpflichtet sich nach gemeinsamer Planung zu einem definierten Zeitpunkt ein minimales Ergebnis zu erreichen, der Projektleiter verpflichtet sich, das Team hierbei bestmöglich zu unterstützen. Ich sehe auch keinen Widerspruch zwischen einer adäquaten Zieldefinition und einem Meilenstein bzw. Stage Gate.

Stage Gates sind häufig bereits in einer PM-Methodik präzise definiert, Meilensteine werden eher projektbezogen geplant. In beiden Fällen stehen im Projektplan nur einige wenige Worte als Beschreibung. Damit tritt die Vagheit auf, die Glen Alleman kritisiert. Der entscheidende Punkt ist, diese Vagheit entsprechend der SMART-Kriterien zu beseitigen.

Zusätzlich sollte man darauf achten, den Reifegrad des Projektergebnisses im Blick zu halten, damit die Meilensteine und Phase Gates nicht zum Selbstzweck verkommen. Wesentlich für die Feststellung, ob ein Meilenstein erreicht wurde, ist eine objektive Messmethode. Es reicht eben nicht, dass ein Entwickler sagt, dass man nun mit den Tests seines Moduls beginnen kann. Die Tests müssen erfolgreich abgeschlossen sein. Des weiteren empfiehlt es sich, den Auftraggeber und die Nutzer in die Betrachung eng einzubinden. Letztlich müssen beide mit dem Projektergebnis zufrieden sein.

Aus diesen Gründen plädiere ich für die Nutzung geeigneter Metriken und präziser Zielbeschreibungen für Meilensteine und Stage Gates und lehne sie nicht per-se ab.

4 Antworten zu Stage Gates – Pro und Kontra

  1. […] um zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten zu realisieren. Am Ende jeder Phase werden häufig Stage Gates verwendet, um die Ergebnisse der beendeten Phase zu prüfen und eine neue Phase freizugeben. Agile […]

  2. Theoretisch kann ich dem voll und ganz zustimmen. Praktisch sieht es aber leider etwas anders aus, denn eigentlich erfordert das Reissen eines Meilensteins oder das Verpassen eines Stage Gates klare Konsequenzen, die im Projektalltag so häufig gar nicht gewünscht sind – von allen Beteiligten!! Wenn eine Testphase nur zu 80% abgeschlossen ist, der gewünschte GoLive-Termin aber verschoben werden müsste, werden sich i.d.R. Auftraggeber und Projektteam tief in die Augen schauen und eine Risikoabwägung vornehmen, die so in keinem Projektplan vorgesehen war. Es ist illusorisch anzunehmen, dass alle Unabwägbarkeiten eines Projekts in den vertraglichen Beziehungen eindeutig vorab geklärt werden können. Voraussetzung, dass solche AdHoc-Anpassungen nicht ein reines Hasardeurspiel werden, ist ein höchstes Mass an Transparenz und Vertrauen zwischen den Beteiligten. Vertragliche Regelungen und theoretische Konzepte können wieder einmal keine Projektkultur ersetzen, sondern setzen diese voraus.

    • Und ich kann Herrn Schloß wiederum voll zustimmen, denn ich habe das Thema Konsequenzen nicht aufgegriffen in meinem Posting. Meilensteine und Phase Gates können einen Teil des Rückgrats der Projektkultur bilden, indem sich alle auf die vereinbarten Ziele committen…weniger des Formalismus halber als des gemeinsamen Vorgehensmodells zuliebe.

  3. […] Andreas Heilwagen greift die Diskussion von Meilensteinen und Stage Gates von Glen Alleman auf, der stattdessen für die Verwendung von klar definierten Metriken für die Fertigstellung plädiert. Unter Hinweis auf den häufig vertraglichen Charakter von Meilensteinen und Stage Gates plädiert Andreas Heilwagen für die Nutzung solcher Metriken im Rahmen von Meilenstein- und Stage G…. […]

%d Bloggern gefällt das: