IPMA Level D-Zertifizierung: der Zwischenstand und mehr Tipps

Standardisierung (Icon)Am Samstag ist Abgabeschluß für die Transfernachweise des IPMA Level D für den Prüfungstermin Anfang März in Nürnberg. Glücklicherweise bin ich auch so gut wie fertig, leider hat das Blog dabei stark gelitten. Einige Tipps hatte ich ja bereits vor einiger Zeit gepostet. Hier kommen noch mehr:

  1. Fragen!
    Immer die Damen beim PM-Zert fragen. Sie sind superfreundlich und hilfsbereit. Ggf. kennen sie sogar einen Prüfungstermin ohne Training an einem anderen Ort als Nürnberg.

  2. Viel Zeit einplanen
    So ein Transfernachweis kostet für ein fiktives Projekt schonmal locker 2 Mannwochen, d.h. in der Realzeit nochmal deutlich länger. Andere Kollegen berichteten von einem Jahr, dass sie sich für die Vorbereitung des IPMA Level B genommen haben.

  3. Beispiele nutzen
    Frau Lachmund hat ihren recht aktuellen und gut benoteten Transfernachweis auf hausarbeiten.de vermarktet. Er ist zwar länger als von der GPM zugelassen (???), dafür aber ein guter Einstieg um die Tiefe und die Art der Bearbeitung der geforderten Themen besser zu verstehen.
    Einige Auszüge meines Transfernachweises habe ich bereits im Blog gepostet:

    1. Konrad Lorenz: gedacht, gesagt, gehört…reingefallen
    2. Führungsstile: situativ führen, ein Erfolgsrezept für Manager

  4. Inhaltsverzeichnis mit Links
    Für die Assessoren ist es aufgrund des hohen Bearbeitungsaufwands eine große Hilfe, wenn die Einträge des Inhaltsverzeichnisses im einzureichenden PDF direkt angeklickt werden können. Auf dem Mac funktioniert das mit MS Office 2008 natürlich nicht, kein Wunder. Aber man kann mit Acrobat Pro (wenn man reich ist oder einen netten Kollegen hat) Bookmarks in die PDF-Datei einfügen. Die Verlinkung ist übrigens eines der Akzeptanzkriterien für den Transfernachweis.

Sofern alles klappt, werde ich Sie nach Erwerb des Zertifikats kostenlos an den meisten Inhalten meines Transfernachweises teilhaben lassen.

3 Antworten zu IPMA Level D-Zertifizierung: der Zwischenstand und mehr Tipps

  1. […] IPMA Level D-Zertifizierung: der Zwischenstand und mehr Tipps […]

  2. […] zum Transfernachweis und zum NCB-Standard an sich, habe ich bereits vor einiger Zeit […]

  3. Nico sagt:

    Die Level – D Zertifizierung habe ich vor 2,5 Jahren abgeschlossen. Der Transfernachweis hat in der Tat sehr viel Zeit erfordert.

    Nun bin ich dabei den Level-B zu erwerben. Der Aufwand ist wirklich deutlich höher. Ein Jahr habe ich jedoch nicht gebraucht.

    In zwei Wochen steht die mündliche Prüfung an. Mal abwarten …

%d Bloggern gefällt das: