Zeitmanagement #9: Muss ich? das jetzt? überhaupt? in dieser Form? tun?

Praxis (Icon)Stellen Sie diese vier Fragen zuerst für jede neue Aufgabe:

  1. Muss ich das überhaupt tun?
  2. Muss ich das tun?
  3. Muss ich das jetzt tun?
  4. Muss ich das in dieser Form tun?

Jeder, der Ihnen eine Aufgabe übergibt, wird natürlich seine Wünsche in die Äußerungen bei der Übergabe implizit verpacken. Nicht notwendigerweise stimmen seine Ziele mit Ihren überein. Denken Sie auch an die Dringlichkeit und Wichtigkeit der Aufgabe in Ihrem Bewertungsschema.

Was gibt es noch zu bedenken bei neuen Aufgaben?

Planen Sie die neue Aufgabe, falls Sie sie nicht sofort erledigen, in Ihre schriftliche Planung ein. Was bringt die Verschriftlichung?

  1. Man hält sich eher an schriftliche Pläne, als an solche, die man nur im Kopf hat
  2. Sie entlastet das Gedächtnis
  3. Solche Pläne haben einen stärkeren Motivationseffekt
  4. Die Kontrolle des Tagesergebnisses ist leichter
  5. Es können realistischere Puffer- und Störzeiten eingeplant werden

Achten Sie bei der Priorisierung der neuen Aufgaben auf das Pareto-Prinzip: 20% der strategisch richtig eingesetzten Zeit und Energie bringen 80% des Ergebnisses. Setzen Sie also die höchste Priorität für Ihre Erfolgsaktivitäten an.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: