Reifegradmodelle im Projektmanagement: Welches wofür?

Wissen (Icon)Das Leben kann ja so einfach sein…netterweise hat mir Patrick Fritz auf Jahooda das Thema Reifegradmodelle abgenommen. Er nennt dort vor dem Hintergrund Prozessmanagement die Modelle CMMI, SPICE und das GPM-Reifegradmodell.

Für das Projektmanagement sind noch einige Anmerkungen wichtig.

  • CMMI
    lässt sich inzwischen für verschiedene Anwendungsgebiete zur Reifegradbestimmung einsetzen. Projektmanagement ist ein Teil des Capability Maturity Model Integration und wird dort nicht so detaillliert behandelt wie andere Themen.

  • SPICE
    oder auch Software Process Improvement and Capability Determination kümmert sich ebenfalls nur am Rande um Projektmanagement. Martin Wirsing hat zu verschiedenen Reifegradmodellen an der Ludwig-Maximilians-Universität München eine Überblickspräsentation erstellt.

  • GPM-Reifegradmodell
    Hierzu kann ich wenig sagen, Patrick hat freundlicherweise den Link zur Quelle, dem Buch Geschäftsprozessmanagement in der Praxis von Schmelzer/Sesselmann bei Amazon zur Verfügung gestellt.

  • OPM3
    oder auch Organizational Project Management Maturity Model fokussiert sich auf die Brücke zwischen Strategie und einzelnen Projekten.

Insofern ist OPM3 für Projektmanager interessant und CMMI und SPICE hauptsächlich für Entwicklungsabteilungen.

2 Antworten zu Reifegradmodelle im Projektmanagement: Welches wofür?

  1. Immer gern, vielleicht kannst Du ja noch mehr zum GPM-Modell erläutern. Ich kenne dies nicht und würde mich über weitere Informationen (ohne Notwendigkeit dass Buch studieren zu müssen) freuen.

  2. Vielen Dank für die Ergänzungen!!!

%d Bloggern gefällt das: