Microblogging (Twitter) und Enterprise 2.0

MeinungEnterprise 2.0 ist ein Buzzword, aber der Inhalt wird langsam konkreter. Im Projektmanagement 2.0-Blog machen sich die Autoren Gedanken darüber, warum Microblogging erfolgreich ist und welchen Nutzen es in Unternehmen haben könnte. Ich persönlich bin ein Verfechter von Management by Walking around, Microblogging hat im Vergleich eher emotionale, denn handfeste gesundheitliche Vorteile. Nutzen Sie Microblogging erfolgreich in Ihrem Unternehmen? Dann schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Posting um Ihre Erfahrungen zu teilen.

Update: In der Computerwoche fand ich übrigens eben auch noch einen Artikel zum Thema.

3 Antworten zu Microblogging (Twitter) und Enterprise 2.0

  1. Bei räumlich verteilten Teams ist MBWA häufig schwierig, allerdings zweifle ich an der Effektivität von Microblogging, einfach weil die Relevant der Nachrichten meist so gering ist. Zumindest gemeinsamen Chaträumen konnte ich bisher mehr abgewinnen.

  2. Martin Koser sagt:

    Sind emotionale Vorteile nicht auch greifbar und wichtig? Die „ambient intimacy“ ist eben auch für Projektteams wertvoll und kann die Zusammenarbeit effektiv fördern – nicht zuletzt in räumlich verteilten Teams, die es meist schwer machen MBWA zu praktizieren😉

%d Bloggern gefällt das: