5. Auflage der Untersuchung der EBS über PPM-Produkte

Software (Icon)Mittlerweile in der 5. Auflage erschienen, untersucht die Studie Project Management Software Systems: Requirements, Selection Process and Products der European Business School die Portfoliomanagement-Produkte von 24 der weltweit ca. 300 Anbieter für PPM-Lösungen. Die Studie ist kostenpflichtig über das BARC verfügbar, die wichtigsten Inhalte habe ich aufgrund des Artikels EBS vergleicht Anwendungen für Projektportfolio-Management Prof. Dr. Ahlemann, Herrn Lausberg und Herrn Radeke in der Computerwoche hier für Sie zusammengefasst:

Derzeit befindet sich der PPM-Markt in einer Konsolidierungs- und Konzentrationsphase. Wesentliche Entwicklungsbestrebungen laufen derzeit in die Richtung von intelligenten Schnittstellen zu anderen IT-Anwendungen. Bisher beschränken sich Integrationen von PPM-Produkten meist auf die Produkte eines Herstellers, allerdings könnte das in der neuen DIN 69901:2009 definierte einheitliche Datenformat eine Grundlage für bessere Lösungen in den nächsten 3-5 Jahren darstellen.

Einige Stichworte zu den neun wichtigsten, in der Studie verglichenen Produkten:

  • CA Clarity 8.1
    umfangreiche Funktionalität, für einige Anwender zu komplex, umfangreiche Anpassung vor der Einführung notwendig

  • HP PPM Center 7.1
    umfangreiche Funktionalität, Fokus auf IT-Projekte, gute Integration mit anderen HP-Produkten, kein detailliertes Termin- und Ressourcenmanagement

  • IBM Rational Portfolio Manager 7.1
    breit gefächterte Lösung, hoher Schulungsaufwand

  • Microsoft Office EPM 2007
    mehrere Einzelprodukte, gut in die Microsoft-Welt integriert, häufig Programmieraufwand für die Einführung notwendig

  • SAP ERP 6.0 / xRPM 4.5 / cProjects 4.5
    unfreundliche uneinheitliche Benutzeroberfläche, gut in die SAP-Welt integriert

  • Actano RPLAN
    meist in der Automobilbranche eingesetzt, wenig Konfigurationsmöglichkeiten, dafür schnell einsetzbar

  • Planisware 5
    fast in allen PPM-Bereich vollständig, sehr flexibel konfigurierbar, damit aber aufwendige Einführung

  • Planview Enterprise 9
    ebenfalls fast vollständige Abdeckung aller Bereiche, web-basiert, Fokus auf IT und teilweise angrenzende Bereiche

  • Sciformat PSNext 2.5
    web-basiert, hohe Benutzerfreundlichkeit, breites Einsatzgebiet, allerdings wenig PPM-Funktionalität

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: